Skip to main content

Holzspalter Vergleich

Die nachfolgende Tabelle zeigt einen Vergleich und keinen Holzspalter Test – es wurden objektive Holzspalter-Daten bewertet!

Holzspalter gebrauchtEigenschaftenBewertungZum Angebot auf Amazon
Atika ASP 5 N*“Atika+ mit Griffschutz
+ Hydraulik-Brennholzspalter
+ Räder
+ 45 Kg
Merkmale: (5 / 5)
Spaltkraft: (5 / 5)
Spaltgutlänge: (5 / 5)
Gesamt: (5 / 5)

Zur Bewertung

 


ForstMeister B015XPXV1Q*“ForstMeister+ Höhenverstellbarkeit
+ Hubhöhe: 380 mm
+ Gewicht: ca. 9,5 kg
+ Spaltgut-Ø: max. 60 - 220 mm
Merkmale: (3,0 / 5)
Spaltkraft: (5,0 / 5)
Spaltgutlänge: (5,0 / 5)
Gesamt: (4,0 / 5)

Zur Bewertung

 


Scheppach T650*“Scheppach+ 6,5 T Spaltkraft
+ 230 - 2,2 kW Leistung
+ max. Spaltdurchmesser 250 mm
+ max. Spaltlänge 520 mm
+ Gewicht 45,0 kg
Merkmale: (4,0 / 5)
Spaltkraft: (5,0 / 5)
Spaltgutlänge: (5,0 / 5)
Gesamt: (4,5 / 5)

Zur Bewertung

 


Rotenbach B00OZNGB4C*“Rotenbach+ 10 Tonnen
+ 4 versch. Höhen
+ 148 Kilogramm
+ Hubraum: 196 ccm
Merkmale: (5 / 5)
Spaltkraft: (5 / 5)
Spaltgutlänge: (5 / 5)
Gesamt: (5 / 5)

Zur Bewertung

 


LESCHA LE-SPL4 230V*“LESCHA+ 2-Hand Sicherheitsbedienung
+ Räder und Transportgriff
+ Spaltkraft: 4 Tonnen
+ 220 Volt
Merkmale: (5 / 5)
Spaltkraft: (5 / 5)
Spaltgutlänge: (5 / 5)
Gesamt: (5 / 5)

Zur Bewertung

 


Atika ASP 4 N*“Atika+ Spaltkraft 40 kN (4 t)
+ Spaltgutlänge max. 370 mm
+ Aufnahmeleistung 1500 W
+ Spalthub max. 240 mm
Merkmale: (5 / 5)
Spaltkraft: (5 / 5)
Spaltgutlänge: (5 / 5)
Gesamt: (5 / 5)

Zur Bewertung

 


FUXTEC 6,5T 500V*FUXTEC 6,5T 500V+ Spaltkraft 6,5 Tonnen
+ leistungsstarker Motor mit 3 PS
+ pulverbeschichtete Stahlkonstruktion
+ 44 Kg
Merkmale: (5 / 5)
Spaltkraft: (5 / 5)
Spaltgutlänge: (5 / 5)
Gesamt: (5 / 5)

Zur Bewertung

 


Scheppach HL450*Scheppach HL450+ Spaltkraft 4 t
+ Fahrvorrichtung
+ 2-Hand-Bedienung
Merkmale: (4,0 / 5)
Spaltkraft: (5,0 / 5)
Spaltgutlänge: (5,0 / 5)
Gesamt: (4,5 / 5)

Zur Bewertung

 


*Name und Produktbild verweisen auf Amazon

Holzspalter gebraucht

Gebrauchter Holzspalter von BruderWer sich einen Holzspalter zulegen möchte, macht sich sicher vorab schon seine Gedanken welches Gerät er sich zulegen will. Dazu gehört auch die Kalkulation des Budgets und die Häufigkeit des Gebrauchs. Fakt ist, ein neuer Holzspalter ist mit erheblich höheren Kosten verbunden als ein gebrauchter. Wer nun nicht den vollen Preis ausgeben möchte, sei es, weil die Familienkasse die Kosten nicht stemmen kann oder weil Sie zu dem Schluss kommen, dass die Einsatzhäufigkeit nicht in Einklang mit den Kosten zu bringen ist, der wird sich nach einem guten, gebrauchten Holzspalter umschauen. Von der Variante sich einen Holzspalter selber zu bauen möchten wir hier dringend abraten. Das Unfallrisiko wärend des Zusammenbaus und bei der späteren Nutzung ist sehr hoch und die Kosten für das Material und die das benötigte Werkzeug liegen meist über dem Preis eines guten Gebrauchtgeräts. Holzspalter sind Hochleistungsgeräte die mit immenser Kraft arbeiten, eine schlechte Schweißnaht oder eine falsche Schraube können lebensgefährliche Unfälle zur Folge haben, was natürlich unbedingt vermieden werden sollte.

Hier klicken für mehr Produkte auf Amazon

Originale Holzspalter

Zurück zu den originalen Holzspaltern, hier müssen Sie vorab entscheiden ob Sie einen hydraulischen Holzspalter oder einen Kegelspalter nutzen wollen. Ein hydraulischer Holzspalter besteht in der Regel aus einem Hydraulikzylinder mit dem ein Spaltkeil oder ein Spaltkreuz durch massiven Druck in das Holz getrieben wird. Angetrieben wird der Hydraulikzylinder durch ein Hydraulikaggregat, er kann aber auch mit einer Traktorzapfwelle angetrieben werden.

Kegelspalter

Beim Kegelspalter wird der spitz zulaufende aus Stahl durch ein, mit einem Motor angetriebenes Schneckengewinde, in das Holz gepresst. Aufgrund der heute deutlich strengeren Sicherheitsvorschriften werden Kegelspalter kaum noch hergestellt, sind aber als Gebrauchtgeräte noch häufiger zu haben.

Spaltlänge wichtig

Ein weiteres zu beachtendes Auswahlkriterium ist die Spaltlänge. Diese reicht von 40cm bis zu 2 Metern. Wenn Sie nur kürzere Holzstücke spalten wollen reicht ein Holzspalter mit der entsprechenden Spaltlänge. Je länger die Spaltlänge sein soll, desto teurer werden in der Regel die Geräte. Bedenken Sie dabei das längere aber nicht zu dicke Hölzer, zum Beispiel Weidezaunpfähle oder Stämme von jüngeren Bäumen, zuvor mit einer Kettensäge auf die passende Länge gebracht werden können.

Spaltkraft ebenfalls wichtig

Gebrauchter Holzspalter von BruderAuch die Spaltkraft eines Holzspalters spielt eine große Rolle, gebrauchte Holzspalter bekommen Sie schon mit einer Spaltkraft von 4 Tonnen. Das klingt zunächst viel, reicht aber grade mal für kleinere Stämme ohne Astwuchs bis 15cm Ø. Das Astfreien Holz eher selten ist, sollten Sie hier ein Gerät mit einer Spaltkraft von 10 Tonnen ins Auge fassen um ein unbeschwertes Arbeiten zu gewährleisten. Achten Sie hierbei auch auf die Spaltgeschwindigkeit, gängige Werte liegen zwischen 3 cm und 30 cm pro Sekunde. Ein guter Orientierungswert liegt etwa in der Mitte. Verlassen Sie sich nicht auf die Angaben im Angebot, ein Probelauf vor dem Kauf ist immer sinnvoll und ein ehrlicher Verkäufer wird dies sicher nicht ablehnen. Wenn der Probelauf durchgeführt wird sollten Sie noch folgendes beachten. Ein schnell heiß werdender Spalter deutet oftmals auf einen Fehler in der Hydraulik hin. Dies kann ein Fehler in der Berechnung der Hydraulik seitens des Herstellers sein, kann aber auch durch zu kurze oder zu dünne Hydraulikschläuche verursacht werden. Lesen Sie vor dem Kauf daher immer die Erfahrungsberichte zu dem Gerät im Internet.

Hier klicken für mehr Produkte auf Amazon

Vorteile vom Holzspalter gebraucht

  • Günstiger im Preis als neue Holzspalter
  • Perfekt für eher unregelmäßige Nutzung
  • Geringeres Risiko eines Falschkaufs

Fazit zum Holzspalter gebraucht

Nehmen Sie auch die Kolbenstange im ausgefahrenen Zustand in Augenschein, diese darf keine stärkeren Riefen aufweisen. Lassen Sie den Verkäufer ein verdrehtes oder verkorkstes Stück Holz spalten damit das Gerät auch gefordert wird. Speziell ältere Holzspalter haben keine Zweihandbedienung, ein großes Manko in Sachen Sicherheit. Eine Zweihandbedienung verhindern, dass Sie versehentlich eine Hand an einer gefährlichen Stelle haben und sich über Verletzen. Daher sollten Sie Holzspalter mit einer Zweihandbedienung bevorzugen. Die Preisklasse bei gebrauchten Holzspaltern unterliegt starken Schwankungen. Einen einfachen Spalter für den Hausgebrauch finden Sie meist schon ab 300,00 Euro, leistungsstärkere Maschinen gibt es ab ca. 1000,00 Euro. Kaufen Sie aber bitte nicht die Katze im Sack, aus den oben schon genannten Gründen sollten Sie das Gerät immer vor Ort bezahlen und es vor der Zahlung ausgiebig zu prüfen. Gerade bei privaten Geschäften ist es sehr schwer später eventuelle Mängel geltend zu machen. Am optimalsten ist der Kauf bei einem Fachhändler um die gesetzliche Gebrauchtwaren-Garantie zu bekommen.

Rating: 4.7. From 42 votes.
Please wait...